Tag Archive: Firma


immer wieder wird von vielen Interpreten auf die DUNS-Nummern verwiesen, um kenntlich zu machen, daß gewisse Unternehmen nicht staatlich sein können, weil diese DUNS-Nummer nunmal nur an Unternehmen vergeben werden. Dies geschieht durch die Firma D&B, Dun & Bradstreet und seit Oktober 2003 geschieht diese Nummernvergabe im Auftrage der US- Regierung. D&B wurde 1841 gegründet und verfügt über eine lange Erfahrung zur Ermittlung von Bonitäten von Firmen und auch der Gewinnung anderer Informationen.
Deshalb scheint es naheliegend, daß sich die US-Regierung nicht extra eine neue Behörde zulegt, um Informationen zu gewinnen, welche Firma/Unternehmen als freundlich oder feindlich angesehen werden muß. Wir leben nun mal in Zeiten, wo zunehmend Firmen staatliche Bereiche zugewiesen bekommen, doch das hat den bitteren Beigeschmack, daß diese Firmen eben eine Macht bekommen, die ihnen eigentlich nicht zusteht.
Nirgendwo wird man das lesen können, doch seit 1917 gibt es den „Trade with the enema act“ wonach es verboten ist, während eines Krieges mit dem Feind Geschäfte zu tätigen, und eben seit Oktober 2003 die Informationen der Firma D&B genutzt werden um diese Freund- Feinderkennung zu gewährleisten. 2003 wurde Afghanistan von der US-Armee angegriffen und besetzt.Es herrscht also Krieg!

Seit 2003 müssen also Firmen oder Unternehmen sich selbständig eine solche Nummer von der Firma D&B holen, um von den USA nicht aus versehen als Feindfirma erkannt zu werden. Diese Nummern sind also der unbedingte Nachweis, ob es sich um eine Firma oder ein Geschäft handelt oder nicht. Ämter würden eine solche Nummer nicht bekommen, denn weder die Firma D&B, noch der „Trade with the enemy act“ haben zum Hintergrund staatliche Strukturen, denn es geht eben nur um Handel mit Firmen/Unternehmen.
Wenn nun gesagt wird, daß der Bundestag eine solche Nummer habe, weil dort eine Kantine sei oder ähnliches, kann diese Argument entkräftet werden, weil eine Kneipe eine D&B Nummer wohl kaum bekommen würde; schließlich geht es der Kneipe nicht um irgendeine Interaktion mit der US-Regierung.

Die DUNS-Nummer ist also ein sehr belastbares Mitte, um herauszufinden, ob es sich um eine Firma handelt oder nicht. Hat ein Gericht eine solche Nummer, so kann es kein staatliches Gericht sein und das gilt ebenso für andere pseudostaatliche Einrichtungen oder Unternehmen in der Bundesrepublik Deutschland.

Advertisements

act 1871 2

Am 21. Februar 1871 übergibt der Kongress Übergibt ein Gesetz, damit die Regierung den District of Columbia erschafft, der auch als Act von 1871 bekannt geworden ist.
Ohne verfassungsmäßige Autorität, dies zu tun, schaffte der Kongress eine andere Form von Regierung für den District of Columbia, zehn Quadratmeilen Grundstück (siehe Acts der Forty-first Congress „, Abschnitt 34, Sektion III, Kapitel 61 und 62).
Das Land war geschwächt und finanziell erschöpft durch die Nachwirkungen des Bürgerkrieges. Der Akt war ein strategischer Schritt von ausländischen Interessen, besonders internationale Bankiers, denen es aufgrund der Folgen des amerikanischen Bürgerkrieges möglich war, ihre Forderungen aufzuzwingen- jederzeit konnten sie die USA in den finanziellen Würgegriff nehmen.
Durch das Gesetz von 1871 sind die USA eine Aktiengesellschaft namens THE UNITED STATES. Die Unternehmen, die von den ausländischen Interessen aus den USA EIGENTUM zog und schob den ursprünglichen Verfassung in den Mülleimer. Mit dem Gesetz von 1871 war die organische Verfassung unkenntlich gemacht, sabotiert, schon alleine durch das Ersetzen des Wortes „für“ durch „von“ im Titel.
DIE VERFASSUNG DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA wurde durch Umgestaltungen der Begriffe so verfasst, das seitdem der wirtschaftliche Aspekt, und die damit verdundenen wirtschaftlichen Kapazitäten verwendet wurden, um die Menschen zu täuschen, da sie denken, es handelt sich um die Republik- was nicht der Fall ist. Es ist nicht ein juristisches Dokument. Diese scheinbar „kleine“ Änderung hat einen großen Einfluss auf jede der nachfolgenden Generation von US- Amerikanern. Das Gesetz von 1871 war ein völlig neues Dokument, eine Verfassung für die Regierung der District of Columbia, und diese begünstigt.
Es profitieren nur die Unternehmen der UNITED STATES OF AMERICA und operiert ausschließlich außerhalb der ursprünglichen (organische) Konstitution/Verfassung.
Anstatt absolute zu gewährleisten und unveräußerlichen Rechte aus der organischen Verfassung zu haben, besitzen die Menschen jetzt seit dem Act of 1871 nur noch „relative“ Rechte oder Privilegien. Ein Beispiel ist das Recht zu reisen, welches seit dem umgewandelt wurde (Unter der Corporate Regierungspolitik) in ein „Privileg“, welches für die Bürger lizenziert wurde.
Mit dem Bestehen des Act´s von 1871, beging der Kongress Verrat an den Menschen, die bis dahin souverän waren durch die Unabhängigkeit der organischen Verfassung.

Die Vereinigten Staaten sind kein Land, es ist eine Corporation! In Vorbereitung für den Diebstahl der gesamten USA hatten die Puppen der britischen Banken Kabalen bereits eine Schattenregierung entwickelt, wovon die Menschenherde glaubte, daß es sich um eine Demokratie handeln würde. Was aber war wirklich eine rechtsfähige UNITED STATES?
Die ursprüngliche Verfassung von den Gründervätern formuliert: „Die Verfassung für die Vereinigten Staaten von Amerika.“ [Beachten Sie, dass weder die Worte „united ’noch‘ states ‚ mit begann Großbuchstaben] Aber die Verfassung der
DIE VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA ‚ist eine Unternehmensverfassung, das ist absolut NICHT das gleiche Dokument. Zunächst einmal enden alle Rechte bezüglich der Souveränität [sui juris]. So haben Sie jetzt das „Wie“, wie die
internationalen Bankiers ihre Hände auf DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA haben. “
Um vollständig zu verstehen, wie unsere Souveränitätsrechte beendet wurden, müssen Sie wissen die volle Bedeutung der souveränen: „die höchste Macht wurde uns gestohlen, zusammen mit unseren Rechten. Denken Sie daran, dass nach der ursprünglichen Verfassung, dass nur Wir das Volk der Souverän sind. Die Regierung ist nicht der Souverän. Die
Unabhängigkeitserklärung sagt: „…die Regierung ist abhängig von der Zustimmung der Regierten.“
Das sind die Menschen- die Herrscher.

Nach Verabschiedung des Gesetzes von 1871 legte der Kongress eine Reihe von subtilen und offenen Täuschungen
in Bewegung. Im Laufe der Zeit hat die Republik dadurch einen technischen KO zugefügt bekam.
Gesetz von 1871
„Unser Unternehmensziel ist die Form des Regierens des römischen Zivilrechts und des Admiralty Law, welches auch als „Divine Right of Kings“ bekannt ist oder der „Law of the Seas“.
Auf jeden UNITED STATES CODE (USC) Siehe Beachten Sie die Großschreibung;. Dies ist ein Beweise für ein Unternehmen, es handelt sich nicht um eine Republik.
Zum Beispiel wird in Titel 28 3002 (15) (A) (B) (C), ist es eindeutig erklärt, dass die Vereinigten Staaten eine Kapitalgesellschaft ist.

http://www.law.cornell.edu/uscode/text/28/3002

Cornell Law School
(15) “United States” means—
(A) a Federal corporation;
(B) an agency, department, commission, board, or other entity of the United States; or
(C) an instrumentality of the United States.

Übersetzung: Das Unternehmen ist nicht eine separate und eigenständige Einheit, es ist nicht
getrennt von der Regierung, es ist die Regierung – Ihrer Regierung.
Dies ist extrem wichtig! Es ist das „Corporate EMPIRE der Vereinigten STAATEN, „welche unter römische Zivilrecht außerhalb der ursprünglichen Verfassung wirken. Wie gefällt es Ihnen von einem Unternehmen beherrscht zu werden?

Gesetz von 1871
Körperschaftsteuer
„Als ein Instrument der internationalen Bankiers besitzt die UNITED STATES die Menschen von der Geburt bis zu ihrem Tode. Es hält auch das Eigentum an all ihrer Vermögenswerten, Immobilien und sogar an ihren Kindern.
Sie glauben es nicht? lesen Sie die 14. Änderung.
Der Kongress verabschiedete den 14. Verfassungszusatz auch als Reaktion auf die Black Codes, die von einigen Südstaaten verabschiedet wurden, weil die Sklaverei durch den 13. Verfassungszusatz beendet werden sollte. Diese Gesetze versuchten befreite Sklaven in ihre frühere Position zu versetzen, in der sie kaum Rechte hatten. Die Gesetze sahen auch vor ehemalige Sklaven davon abzuhalten, Klagen bei Gericht einzureichen oder dort auszusagen.

Die Gleichbehandlungsklausel hatte in den Jahrzehnten nach dem Bürgerkrieg tatsächlich diesen Effekt, als der Supreme Court Gesetze kippte, die Afroamerikaner daran hinderten, als Geschworene arbeiten zu können, oder Amerikaner mit chinesischen Wurzeln diskriminierten, die in Wäschereien arbeiteten. Der Supreme Court begrenzte jedoch die Reichweite des Verfassungszusatzes im Fall der Slaughterhouse Cases, indem er anmerkte, dass die Klausel über die Privilegien und Immunitäten keine neuen Bundesgesetze schaffe.
Als souveränes Volk wurden die Menschen in den USA seit hundert Jahren getäuscht, sie denken, sie sind frei, aber in Wahrheit sind sie nur Diener der „speziellen Gesellschaft“.

%d Bloggern gefällt das: