In der Vergangenheit gingen früher oder später alle Kulturen zugrunde. Bereits 1918 beschrieb Oswald Spengler den Ablauf solcher Niedergänge und sah bereits den Zusamenhang zwischen Niedergang von Zivilisation und dem Geld. Er sah als Möglichkeit, um einen solchen Niedergang entgegenzuwirken, einen preußischen Sozialismus herauszubilden.

oswald spengler

Essay über den „Untergang“

Oswald Spengler – Der Untergang des Abendlandes

(1/3) http://www.youtube.com/watch?v=vfICb0wiryc

(2/3) http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=N4ZLQhk4PKo&feature=endscreen

(3/3) http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=UQhEe8S8TRU&feature=endscreen

Eine Kultur wird von Menschen herausgebildet, die zunächst beweglich und fähig ist,  sich den Lebensrealitäten anzupassen , die teilweise geographische bedingt sind. Den Kern von Spenglers Fazit über den Ablauf der bisherigen Menschheitsgeschichte (Stand 1918), war die Morphologie der Geschichte: den Aufstieg und Verfall von Kulturen. Über viele Jahrzehnte hinweg verfestigt sich Kultur und geht über in Zivilisation, die durch Starrheit und Unflexibilität, gekennzeichnet ist; Kälte und der Mangel an innerer Weite machen ein reagieren dieser Zivilisation auf neue Umstände (Überbevölkerung, Ressourcenverknappung) unmöglich. Alles wird der Ökonomie untergeordnet und Imerialismus bleibt als einizge Möglichkeit  auf Problemstellungen zu reagieren.

Schon zur Zeit des Erscheinens des Buches „Untergang des Abendlandes“ zeichnete sich ab, das Großbritannien und die USA eben diese Rolle der imperialen Mächte vollumfänglich erfüllen werden. Heute können wir betrachten, welche Auswirkungen diese faustischen Eigenschaften mit der Erde und deren Bewohner bewirken!

Vor allem war Spengler der Ansicht, dass Rußland in der Zeit nach dem Zusammenbruch des anglo- amerikanischen Kapitalismus wohl eine führende Rolle zukommen sollte.

Spengler  distanzierte sich von den gesellschaftlich & politischen Entwicklungen der 30iger Jahre in Deutschland und sah im preußischen Sozialismus und dessen Eigenschaft des Maßhaltens den gangbaren Weg, der zu beschreiten wäre, um dem anglo- amerikanischen Kapitalismus ein nachhaltiges Konzept entgegenzusetzen.

Dass Inhalte des Spengler Nachlasses von vielen für ihre Zwecke uminterpretiert worden sind, liegt in der Natur der Sache. Zu beachten ist, daß Spengler mit diesem Thema von 1911 bis 1918 natürlich nicht auf dem heutigen Stand des Wissens sein konnte. Falsche Interpretationen gibt es zu Spengler reichlich, wahrscheinlich weil viele gar nicht seine Werke lasen.

Das Thema ist sehr anspruchsvoll und in nächster Zeit werden Artikel versuchen das Bild abzurunden, indem zum Beispiel näher auf den Aufstieg und Verfall der Kulturen weltweit in den leztzten sechs tausend Jahren eingegangen wird.

Advertisements