Hallo Conrebbi,
anbei ein wichtiger Text:

Wie können wir uns vor Plünderung durch die NGO “BR(D)” schützen ??

Die Haager Landkriegsordnung (Völkerrechtliche Vereinbarung) von 1907 besagt unter anderem:

Artikel 46:
“Die Ehre und die Rechte der Familie, das Leben der Bürger und das Privateigentum sowie die
religiösen Überzeugungen und gottesdienstlichen Handlungen sollen geachtet werden.
Das Privateigentum darf n i c h t eingezogen werden.”

Artikel 47:
“Die Plünderung ist ausdrücklich u n t e r s a g t .”

Hier ist der Schlüssel für den Schutz vor Plünderung durch ESM, zukünftige Zwangshypothek
und Pfändung der Überziehungskredite. Die staatlichen Stellen eines besetzten Landes können
beschlagnahmt werden. (Nießbrauchrecht)
Privates Eigentum darf nicht eingezogen / beschlagnahmt werden.

1. Nach dem Völkerrecht tritt bei einer Kriegserklärung die Haager Landkriegsordnung (HLKO) in Kraft.
(Kriegserklärung / Waffenstillstand / Friedensvertrag) Da das Deutsche Reich Kriegserklärungen und
die Kriegsgegner wie Großbritannien, Frankreich, USA usw. ebenfalls Kriegserklärungen proklamiert
haben, ist die HLKO in Kraft. Dort wird geregelt, wie im Fall der Besetzung eines Landes vorgegangen
werden muss. Die HLKO endet mit einem Friedensvertrag. Der Friedensvertrag ist bis heute nicht vollzogen.

Da das zweite Deutsche Reich 1945 nicht untergegangen ist (Siehe u.a. SHAEF-Gesetz Nr. 52 Artikel VII
Begriffsbestimmungen: (e) – “Deutschland” bedeutet das Gebiet des Deutschen Reiches, wie es am
31. Dezember 1937 bestanden hat. – ) und mit den Alliierten noch keinen Friedensvertrag abgeschlossen hat,
gilt noch immer die HLKO für das Deutsche Reich und die Bürger des Deutschen Reiches.

Die USA, Großbritannien, Russland, Frankreich und China haben mit allen Alliierten am 12. 09. 1944,
in Anlehnung an die HLKO die SHAEF-Gesetzgebung proklamiert. Sie wurde vom Hauptalliierten USA
herausgegeben und gilt bis zum heutigen Tag für alle Alliierte und zum Schutz der Bevölkerung im besetzten
Deutschen Reich. Ab 1948 sind die drei westlichen Alliierten von der HLKO abgerückt und haben für einen
Teil des Deutschen Reiches die Bundesrepublik Deutschland gegründet.

Das sich die Alliierten bis zum heutigen Tag penibel an die SHAEF-Gesetze halten, konnte man bei der
Besetzung Libyens feststellen. (Libyen war vom Deutschen Reich besetzt und unterliegt dem SHAEF – Gesetz)
Russland und China haben sich in der UNO deshalb nur der Stimme enthalten können.
Im Fall Syrien, dass vom Deutschen Reich nicht besetzt war und gegen die Alliierten keinen Krieg geführt hat,
(unterliegt nicht dem SHAEF-Gesetz) haben Russland und China ihr Veto eingelegt.

W i c h t i g : SHAEF-Gesetz Nr. 52 – Artikel 1 – (b) –

2. “Im SHAEF-Gesetz Nr. 52 Sperre und Kontrolle von Vermögen, Artikel I, Arten von Vermögen:

1. Vermögen innerhalb des besetzten Gebietes, das unmittelbar oder mittelbar, ganz oder teilweise im
Eigentum oder unter Kontrolle der der folgenden Personen steht, wird hiermit hinsichtlich Besitz oder
Eigentumsrecht der Beschlagnahme, Weisung, Verwaltung, Aufsicht oder sonstigen Kontrolle durch die
Militärregierung unterworfen:

(a) Das Deutsch Reich oder seine Länder, Gaue oder Provinzen oder eine gleichartige staatliche oder
kommunale Verwaltung, deren Dienststellen und Organe, einschließlich aller gemeinwirtschaftlichen
Nutzungsbetriebe, Unternehmen, öffentliche Körperschaften und Monopolbetriebe, die durch irgendeine
der vorgenannten Organisationen kontrolliert werden ;

(b) Regierungen, Staatsangehörige oder Einwohner von Staaten, m i t A u s n a h m e d e s
D e u t s c h e n R e i c h e s , die sich mit einem Mitglied der Vereinten Nationen zu irgend einem
Zeitpunkt seit dem 1. September 1939 im Kriegszustand befanden, und Regierungen, Staatsangehörige
und Einwohner von Ländern, die seit diesem Tage von den vorgenannten Staaten oder von Deutschland
b e s e t z w a r e n;”

Alle Länder die vom Deutschen Reich oder den Alliierten besetzt waren und alle Länder die
mit den Alliierten ab dem 1. September 1939 Krieg geführt haben können beschlagnahmt werden.
Durch die HLKO sind nur die Einwohner des Deutschen Reiches vor Plünderung geschützt.
Wenn zum Beispiel die Niederländer jetzt ihr Geld durch den ESM verlieren ist das – nach dem
Völkerrecht – dank SHAEF-Gesetzgebung gedeckt. Deshalb ist das Interesse an einem Friedensvertrag bei den drei westlichen Alliierten nicht sonderlich hoch.

Diese Regelung gilt bis heute auch für die “BR(D)” mit ihren Bundesbürgern – juristische Personen
die Länder und Kommunalverwaltungen. Somit auch für die Finanzbehörde oder die
Ausnahmegerichte der “BR(D)”.
Die Sperre und Kontrolle von Vermögen gilt nicht – dank HLKO – für Einwohner des
zweiten Deutschen Reiches – natürliche Personen!!

1. Bürger des Deutschen Reiches ist, wer vor 1945 im Deutschen Reich geboren ist oder dessen Eltern,
Großeltern in den Grenzen des Deutschen Reiches geboren sind. (Siehe auch Staatsangehörigkeitsausweis)
Das Bayerische Staatsministerium des Inneren der “BR(D)” sagt im Nachweis: “Der Personalausweis oder
der deutsche Reisepass sind kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.”
Damit ist bewiesen, dass ein Unterschied zwischen einem Bundesbürger und einem Einwohner des
Deutschen Reiches besteht !!

2. Im SHAEF-Gesetz Nr. 52, Artikel VII, Begriffsbestimmungen steht: 9. Für die Zwecke dieses Gesetzes gelten die
folgenden Begriffsbestimmungen:
(a) “Personen” bedeutet jede natürliche Person, Gesamthandelsgesellschaft und juristische Person des öffentliche
oder privaten Rechts, ferner ………”
(e) Deutschland bedeutet das Gebiet des Deutschen Reiches, wie es am 31. Dezember 1937 bestanden hat.

3. Da die Alliierten die Bürger des Deutschen Reiches zu Bundesbürgern (juristische Person) gemacht haben,
(Kriegslist ist in der HLKO ausdrücklich erlaubt) muss man sich wieder davon trennen.
Wir uns durch unsere Personenstandserklärung (unter anderem auch an das Finanz”amt” – richtig Finanzbehörde ,
das “Amts”gericht und das Finanzgericht) nach § 1 BGB von 1896 als natürliche Person proklamiert und unsere
“Personal”-Ausweise an die Stadt zurück geschickt.

Laut dem amerikanischen Rechtswörterbuch Black’s Law Dictionary – Revised 4th Edition 1968 wird die juristische
Person wie folgt beschreiben: c.d.m. (capitis deminutio maxima) große Statusänderung, Subjugation – Unterwerfung,
Versklavung, bürgerlicher Tod – (name all CAPS).
Jeder Bundesbürger braucht sich nur seinen “Personal”ausweis ansehen. Dort steht nicht Familienname sondern
Name. Alle Buchstaben des Namens werden groß geschrieben. Bis in die 80er Jahre wurde im “Personal”ausweis
der Name noch groß und klein geschrieben.
Bis 1934 stand in den Ausweispapieren der jeweilige Freistaat wie zum Beispiel Bayern, Preußen, Sachsen. Ab
1934 wurde durch das Ermächtigungsgesetz die alleinige Staatsangehörigkeit Deutsches Reich eingeführt.
Seit diesem Zeitpunkt gibt es den Begriff “Deutsch” in den Ausweispapieren. Die Bundesrepublik Deutschland
hat die Gesetzgebung des dritten Reiches in diesem Punkt nahtlos weitergeführt.
4. Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Staatssimulation. Bei der Auskunftsdatei
Dun & Bradstreet, Credibility Corp. und der Firma Hoppenstedt können Sie das selbst
nachprüfen.
Bundesrepublik Deutschland 1 Farragut Pi Nw Washingten, Distrikt of Columbia 20011
Bundesrepublik Deutschland Dorotheenstr. 184, 10117 Berlin
5. Wir haben uns bei den Behörden der Nichtregierungsorganisation NGO “BR(D)” durch unsere Proklamation als
natürliche Person nach § 1 BGB von 1896 abgemeldet. Wir haben deshalb z.B. auch keine Steuernummern der
“BR(D)” mehr und lehnen Schenkungen z.B. an das “Finanzamt” ab !!!
Siehe auch Programm Elster: https://www.elster.de/elfo_down2.php?who=2005/2006

http://marialourdesblog.com/victoria-grant-mit-deutschen-untertiteln-und-was-habt-ihr-bis-jetzt-getan/

” § 6 Haftung (Programm Ester)
(1) Die Haftung für die Verletzung von Amtspflichten (§ 839 BGB, Artikel 34 GG) wird durch diesen Vertrag und
insbesondere § 6 nicht beschränkt. Unbeschränkt haftet die Steuerverwaltung in den Fällen der Verletzung von
Leben, Körper und Gesundheit sowie nach dem Produkthaftungsgesetz.
(2) Im Übrigen haftet die Steuerverwaltung nach den gesetzlichen Vorschriften des Schenkungsrechts.”

Ein weiteres Beispiel der Anwendung der SHAEF-Gesetze:

http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Schalck-Golodkowski

“Zum Prozess kam es jedoch 1995 wegen des Vorwurfs der Abwicklung illegaler Waffengeschäfte. Als Ergebnis wurde
Schalck-Golodkowski im Januar 1996 (wegen des Verstoßes gegen das Militärregierungsgesetz der Alliierten) zu einer
einjährigen Haftstrafe verurteilt. Eine Revision gegen das Urteil wurde vom Bundesgerichtshof verworfen.”

Weil die Bundesrepublik Deutschland (Bundesrepublik Deutschland, 1 Farragut Pi Nw Washington, Distrikt of Columbia
20011) unseren Status als Bürger des zweiten Deutschen Reiches (natürliche Person) nicht respektiert, haben wir einen
Strafantrag / Strafanzeige vor dem internationalen Gerichtshof unter dem Aktenzeichen OTC-CR-241/12 seit Februar
2012 angestrengt.

Hier ist – im Völkerrecht – der Schlüssel für den Schutz vor Plünderung der
Bundesrepublik Deutschland durch ESM, zukünftige Zwangshypothek der
Immobilien und Pfändung der Überziehungskredite.

Schöne Grüße
Manuela & Matthias

Advertisements